Archiv für April 2009

Gegenwärtige Lektüre

Michel Dormal: “Terror und Politik.
Eine politische Analyse des Islamismus aus Sicht einer Kritischen Theorie von Antisemitismus und totaler Herrschaft“

Der Verlag bewirbt das soeben erschienene Werk folgendermaßen

Der islamistische Terrorismus ist seit den Anschlägen von New York eine vieldiskutierte Gefahr. Doch welcher Logik folgt der Djihad? Welche Rolle spielt dabei der Hass auf Juden und Israel? Werden die Selbstmordattentäter von Paradiesversprechen geleitet, oder instrumentalisieren sie die Religion für politische Anliegen? Diese Studie versucht, auf solche Fragen eine differenzierte Antwort zu liefern. Dazu wird ein Dialog mit den politischen Theorien von Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Hannah Arendt und Claude Lefort entfaltet. Die Gewalt des Djihadismus und seine politische Ideologie wird dann als moderne Variante einer totalitären Bewegung entschlüsselt.

Das Buch sei an dieser Stelle insbesondere wegen seiner Auseinandersetzung mit Autoren in der Tradition der Kritischen Theorie wie Claussen, Postone oder Scheit mit Nachdruck empfohlen.