Terrortuch

Parole an einer Wand in der Göttinger Fußgängerzone:

Das Palituch als Symbol der Antimoderne entlarven-

Tausch dein Tuch gegen ein Buch


9 Antworten auf „Terrortuch“


  1. 1 subwave 06. Oktober 2007 um 15:14 Uhr

    den buchhändlern würde dies, konsequent umgesetzt, bei der momentanen palituch-schwemme ungeahnte umsatzsteigerungen bescheren. blöd nur wäre es würden die ganzen dann-ex-turchträger_innen das tuch mit „the israel lobby“ oder dem neuen antiimp-querfront-schinken substituieren…

  2. 2 girlsetsfire 06. Oktober 2007 um 20:22 Uhr

    wo denn? photographie?

  3. 3 streifenstyle 06. Oktober 2007 um 23:39 Uhr

    ok liebeR gsf, für gö insider: zwischen jakobi kirchhof und irish pub.
    photographie gibts nicht.

    jedes mal auf neue erfreut mich auch:

    mügeln war kein zufall- deutschland endlich platt machen.

  4. 4 ri0t 07. Oktober 2007 um 17:40 Uhr

    will ich auch sehn ^^

    ps: bin jetzt „in town“

  5. 5 soft_brain 07. Oktober 2007 um 18:47 Uhr

    oh Leute, da steht einmal auf einer Reklametafel etwas gesprüht und es wird zum Göttinger Großereignis.
    @riot: Wenn du durch die Innenstadt in Richtung von mir gehst, und deine Äuglein offen hälst, dann wirst du dieses beispielslose Meisterwerk der Graffitikunst betrachten können.

  6. 6 kojack 26. Oktober 2007 um 21:20 Uhr

    Dieses angeblich antisemitische Tuch arbeitet am Ende genauso, wie andere Symbole in das kapitalistische Verwertungssystem hinein. Es ist also egal, ob es mal ein Che Guevara T-Shirt oder die Punk Mode war. Was für das System interessant ist, kann verwertet werden. Ich dachte “die Antideutschen” wüssten das und würden sich erst gar nicht damit beschäftigen. Denn dem warenproduzierenden System ist es realtiv egal ob es angeblich antisemitisch ist oder nicht, da sich auch für dieses Tuch ein Absatzmarkt gefunden hat.
    Aber weiter so….. :-D

  1. 1 dissidenz.olifani.de » pali fashion victims Pingback am 06. Oktober 2007 um 23:35 Uhr
  2. 2 Es ist und bleibt… // riot propaganda Pingback am 09. Oktober 2007 um 22:27 Uhr
  3. 3 » pali fashion victims | kotzboy.com Pingback am 02. März 2010 um 16:25 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.