Archiv für November 2006

Werder und Broder

Erfreulicherweise hat der Verein meines Herzens, Werder Bremen, gestern gegen die vermutlich weltbeste Vereinsmannschaft, Chelsea London, mit 1 zu 0 gewonnen.
Mein Grinsen ist noch um einiges breiter nach der Lektüre der Fußballfachzeitschrift „kicker“: Dort erklärt Thomas Schaaf (old schooliger Trainer mit Schnauzbart und Trainingsanzug), dass er derzeit zur Ablenkung vor Spielen Henryk M. Broders neuestes Buch lese. „Hurra, wir kapitulieren“ befasst sich mit dem europäischen Appeasement gegenüber dem politischen Islam und ist sowohl für kritische Liberale (gibts nicht soviele hierzulande) als auch für Antideutsche absolut empfehlenswert.
eine lesenswerte Rezension der aktuellen Lektüre des Trainers des Vereins meines Herzens findet sich hier:

  • http://www.jungle-world.com/seiten/2006/40/8606.php
  • petting statt pershing- reloaded

    Verstörendes bei web.de:

    Make Love not War: US-Aktivisten planen Kollektivorgasmus
    Wer leidenschaftlich für den Frieden ist, es aber noch nie auf eine Demo geschafft hat, hat am 22. Dezember die Gelegenheit, seinem Pazifismus einmal auf ganz bequeme Art und Weise Ausdruck zu verleihen.
    Dann nämlich soll die Weltbevölkerung in einem großen,gemeinsamen Orgasmus für positive, kriegsverhindernde Energie sorgen.
    „Ziel ist es, dass die Teilnehmer ihre Gedanken während und nach dem Orgasmus auf den Frieden richten“, erklären die US-Friedensaktivisten Donna Sheehan und Paul Reffell auf ihrer Internetseite www.globalorgasm.org.
    Dadurch werde sich „das Energiefeld der Erde“ ändern und das „derzeit gefährliche Aggressions- und Gewaltpotenzial reduzieren“, glauben die Friedenstifter. Alle Männer und Frauen könnten mitmachen, erklärten die beiden. Besonders aufgerufen sei jedoch die Bevölkerung von Ländern, die über Massenvernichtungswaffen verfügen.

    -Bleibt nur die Frage, ob somit auch dem iranischen Atomprogramm
    ein Ende gesetzt ist.